Direkt zum Hauptinhalt

Steuerberater, Steuerbüro, Steuerkanzlei Tanja Palzer — Konz, Trier, Luxembourg

+49-6501-9362-0

Tanja Palzer

Steuerberatung · Steuerkanzlei

Steuerberatung, Consulting, Coaching, Mediation
Perspektive für Selbstständige
Mo-Do 8-17, Fr 8-12.30

Wirtschaftsmediation in Konz und Trier

Mediation & Mediator

Selbstbestimmte Lösungsfindung.

Soforthilfe nach Absprache. Als inhabergeführte Steuerkanzlei vor Ort begleiten wir eine anspruchsvolle Mandantschaft – auch bei Übergängen, in Sondersituationen und in Krisen.

Wirtschaftsmediation in Konz und Trier

Mediation als aussöhnende Vermittlung

Konflikte, Differenzen und Streit – sind von niemandem gewollt und trotzdem werden wir alle regelmäßig damit konfrontiert. Im Geschäftsleben sind Probleme bei der Regelung von Unternehmensnachfolgen oder Meinungsverschiedenheiten zwischen den Gesellschaftern von Unternehmen keine Seltenheit. Bei der Zusammenarbeit zwischen Kollegen in Teams kommt es immer wieder zu Konflikten. Die Zusammenarbeit wird dadurch erheblich gestört. Die Konsequenzen sind zuweilen verheerend.

So unterschiedlich die Menschen, Hintergründe und Streitpunkte sind, alle Konflikte haben eine Gemeinsamkeit: Sie rauben Energie, sie beeinflussen das Wohlbefinden und die Arbeitsleistung, sie verursachen nicht selten körperliche Probleme. Kurz: Konflikte stellen eine extreme Belastung dar.

Oft gelingt es den Beteiligten nicht, den Streit beizulegen. Nicht selten erscheint als einziger Ausweg der Gang zu Anwälten und letztlich zum Richter, dessen Urteilsspruch dann die Streitfrage entscheidet.

Damit ist aber nur der akute Streit entschieden. In den seltensten Fällen stimmen sämtliche Parteien dem Urteil gleichermaßen zu. Von guter Lösung kann keine Rede sein. Die Beziehung zwischen den beteiligten Personen ist nach wie vor erheblich gestört. Insbesondere wenn eine weitere Zusammenarbeit geplant ist oder familiäre Beziehungen betroffen sind, erwachsen aus dieser Tatsache oft neue Probleme.

Darüber hinaus kostet der übliche Rechtsweg viel Zeit und Geld. Oft gelingt es nicht den Streit vor Ausschluss der Öffentlichkeit auszutragen, wodurch wiederum erhebliche Imageeinbußen drohen. Letztlich sind die Beteiligten dem Richter ausgeliefert und am Ende ist mindestens eine Konfliktpartei nicht einverstanden mit dem Richterspruch. Oft sind alle Beteiligten mit der Entscheidung des Richters unzufrieden. Eine gute zukünftige Zusammenarbeit bereitet erhebliche Probleme.

Ich bin davon überzeugt, dass ein Mediationsverfahren für nahezu alle Arten von Konflikten eine sinnvolle Alternative zum dem oben beschriebenen »Rechtsweg« darstellt.

Es hört sich zunächst unglaublich an, aber es ist möglich, diese Konflikte wertschöpfend zu nutzen.

Üblicherweise versuchen die Konfliktparteien ihre eigenen Positionen durchzusetzen, was aufgrund der Natur der Sache nie für alle Beteiligten erfolgreich enden kann.

Nach der gesetzlichen Definition ist Mediation ein vertrauliches und strukturiertes Verfahren, bei dem die Parteien mithilfe eines oder mehrerer Mediatoren freiwillig und eigenverantwortlich eine einvernehmliche Lösung ihres Konflikts anstreben (§ 1 Mediationsgesetz).

Aufgabe des Mediators ist es somit eine Struktur der Kommunikation zu schaffen, die es den Parteien ermöglicht, ein Verständnis für die hinter den konträren Positionen stehenden Interessen zu entwickeln. Wenn dies gelingt, wird es möglich, eine Lösung zu finden, die alle zufriedenstellt. Dadurch entsteht nicht nur ein Mehrwert für die sich im Konflikt befindenden Parteien, sondern ein funktionierendes Miteinander in der Zukunft kann gewährleistet sein.

Dabei nimmt der Mediator niemals die Rolle eines Schiedsrichters ein, auch eine ausführliche Beschäftigung mit der Vergangenheit ist nicht unbedingt erforderlich. Auf keinen Fall trifft der Mediator eine Entscheidung über die Lösung des Streits. Es geht darum, die Zukunft zu gestalten.

Der Mediator ist einzig für die Struktur des Verfahrens verantwortlich, er hat die Aufgabe, die Verhaltens- und Kommunikationsmuster zu verändern und das Verfahren zu leiten. Das Mediationsverfahren ist ein in mehrere Schritte gegliedertes Verfahren, durch das der Mediator die Parteien leitet. Damit ein Mediationsverfahren erfolgreich sein kann, ist eine Vielzahl von Prinzipien zu beachten. So nehmen z. B. alle Beteiligten freiwillig teil, sodass jeder zu jedem Zeitpunkt das Verfahren abbrechen kann. Wesentlich für eine Vertrauensbasis ist Transparenz. Alle Beteiligten wissen zu jedem Zeitpunkt was passiert. Sollten Einzelgespräche stattfinden, was in bestimmten Situationen zielführend sein kann, dann wird diese Tatsache der jeweils anderen Partei offengelegt. Selbstverständlich verläuft das gesamte Verfahren absolut vertraulich. Sie können sich darauf verlassen, dass alles was gesagt wird, der Schweigepflicht unterliegt. Selbst in einem Gerichtsverfahren (sollte es soweit kommen) kann ich mich auf die gesetzliche Schweigepflicht berufen. Dies ist ausdrücklich im seit Juli 2012 gültigen Mediationsgesetz geregelt.

Auf den Punkt gebracht

Die Erfahrung hat gezeigt, dass auch in Konflikten mit absolut verhärteten Fronten, wo keiner der Beteiligten mehr an eine einvernehmliche Lösung geglaubt hat, durch die Mediation eine für alle Beteiligten gute Lösung gefunden wurde. Den (zeit- und kostenintensiven) Rechtsweg kann man schließlich immer noch beschreiten …

Übrigens kann der Gang zum Mediator bereits dann sinnvoll sein, wenn der Streit noch nicht ausgebrochen ist, aber bereits erste Spannungen fühlbar sind.

Emotionalem Stress mit Einsicht und Mitgefühl begegnen

Hülle geben

Es ist jemand da, der sich der Sache annimmt, der ein Ergebnis bewirken kann. Überparteilich, ohne zu berurteilen, gemeinsam, insgesamt.

Raum geben

Die Beteiligten können sich aussprechen, Dampf ablassen, Druck abbauen, sich ernst genommen fühlen. Sie erfahren den Raum als unbegrenzt, den Raum als Information. In ihm ist alles möglich, alles entsteht frisch und neu.

Gewahrsein

Der Mediator ist aufmerksam in Bezug auf die Sache, die Beteiligten, die Dinge, die sie bewegen (Motive, Beweggründe) und darauf, wie sich ihre Sicht auf den Gegenstand verengt und zu ihrer jetzigen Position verfestigt hat.

Gleichzeitig blickt er auf Varianten und Möglichkeiten, das gewünschte Ergebnis mit den und für die Beteiligten zu begünstigen. Aus Kontrahenten werden Verbündete. Alle wirken gemeinsam, spielen zusammen.

Schwierigkeiten beseitigen

Hauptproblem und Nebenprobleme sehen, verstehen, entspannen, versorgen. Eine Lösung bewirken, die allen gerecht wird.

Eskalation verhindern, Entspannung bewirken

Schritt für Schritt die Angelegenheit zum Guten wenden. Kraftvoll, sanft und gelassen.


Ich freue mich auf Ihre Kontaktaufnahme.

Telefon +49-6501-9362-0
E-Mail .(Javascript muss aktiviert sein, um diese E-Mail-Adresse zu sehen)

Tanja Palzer